Letztes Feedback

Meta





 

Die Zeit vergeht. Ohne dich

Es ist schon so lange her. In letzter Zeit träume ich ab und an von dir. Diese Nacht schon wieder. Es ist viel passiert seitdem du gegangen bist. Und trotzdem hast du die Zeit angehalten. Du wirst mir fremder aber doch fühl ich mich im Herzen mit dir verbunden. Nächsten Monat werd ich so alt, wie du an dem Tag warst, als du gingst. Ich bin auch nächsten Monat in deinem Bundesland. Bei der Freundin die uns miteinander bekannt gemacht hat. Sie und ihr Freund (mittlerweile verheiratet) haben ein Baby bekommen. Ein Mädchen.Es fehlen so viele Antworten und auch ich bin dir Antworten schuldig. Heute frage ich mich, warum wir nicht zusammen gekommen sind. Wär ich nicht so dumm gewesen...Ich habe natürlich auch ab und zu nach deiner Familie gegoogelt. Deine Schwester hatte mal ein ask.fm Profil und ich hoffte immer dort mehr zu erfahren (zu den Umständen). Sie scheint wohl jetzt einen Freund zu haben. Er sieht zwar aus wie ein Trampel, aber so sahen doch alle unsere ersten Beziehungen aus. Wichtig ist, dass sie wieder lachen kann. Ich wünsche ihr nur alles beste, denn ich weiß wie unglaublich wichtig sie dir war. Deine kleine Schwester.Ach ja was soll ich noch sagen? Ich hab so oft versucht zu verstehen. Den Tod kann aber keiner verstehen. Ich wüsste gerne was in jener Nacht passiert ist.War es Absicht von dir? War es wirklich ein Fahrfehler? Und wenn ja, warum? Du warst ein guter Autofahrer. Ich habe gehört, dass der Vorabend nicht gut für dich lief... Ob du wohl noch am Leben wärst, wenn man dich früher gefunden hätte? Aber sicher wärst du ein Pflegefall geworden. Das hättest du wohl auch nicht gewollt.Es ist schwer keine Antworten zu bekommen. Und ich weiß auch ni ht warum du mir so fehlst. Eigentlich ging der Kontakt zwischen uns lamgsam zu Ende. Wahrscheinlich deswegen. Meine Situation ließ es auch nicht zu weiter mehr Kontakt zu haben. Ich dachte mir, da würde sonst mehr draus werden. Heute bereue ich es. Hätte ich doch damals die richtige Entscheidung getroffen.Wir werden uns sicher wiedersehen! Ich freue mich immer wenn du in meinem Traum bist. Auch wenn es oft um deinen Tod geht.Heute träumte ich, du hättest mit deinem Auto halb auf Gleisen gehangen und ein Zug kam angerast. Aber ich bin froh dich zu sehen! Und ich glaub du kommst extra vorbei, weil du weißt dass es mir Halt gibt Am liebsten würd ich dir noch viel mehr erzählen! Bis ich bei dir bin wird es noch lange dauern.Schade dass ich keine Nachrichten mehr von uns habe. Wieder so ein Fehler wofür ich mich hassen könnte... Es tut mir leid.Wenn ich etwas habe, dass mich an dich erinnert, dann ist es der Song "Radioactive" von Imagine Dragons, den du mir gezeigt hast bevor er in die Charts stürmte.Ich lieg in meinem Bett im Schlafzimmer. Es ist ein neues Bett. Nicht das wo du mit mir geschlafen hast. Ohne sexuellen Hintergedanken. Einfach so.Naja, mein "Knuffel-Puffel",Die Zeit dreht sich hier untern weiter. Warte auf mich

30.1.17 00:39, kommentieren

Wer warst du?

Ich verstehe nichts mehr.
Seit dem 22.08.14 bist du tot.

Niemand weiß genau warum. So langsam frage ich mich, ob ich dich überhaupt kannte. Ich glaube niemand kannte dich. I.wie hattest du ein Doppelleben, aber warum? Hattest du Angst nicht von der Gesellschaft angenommen zu werden so wie du bist? Wir haben doch alle eine Störung, aber spielen immer das perfekte Leben vor anderen vor. Aber den Eindruck vom perfekten Leben, hatte ich bei dir. Ich dachte du hättest eine Top Familie, bist glücklich und lebst dein Leben wie es dir gefällt. Hättest du dich doch mal geöffnet, aber vllt. weiß diese geheime (Ex-)Freundin von dir einiges über dich?!
Och hübscher, was hast du nur getan???
So viele Handlungen von dir, die du nie tun würdest...
Ich werde dich NIEEE vergessen!!!

 

Gute Nacht allen

5.9.14 23:24, kommentieren

Neues

Hey,

Heute ist Donnerstag.
Ich habe mich seit deinem Tod intensiv mit dem Tod beschäftigt.
Bücher gekauft, Reportagen geschaut und im Internet nachgelesen.
Speziell ging es um Hirntot und Nahtoderfahrungen.

Niemand von den Verstorbenen hat mir so eine große Anregung gegeben, mich so damit zu beschäftigen, wie du.

Es tut noch immer weh, aber ich bin mir mittlerweile sicher, dass du an einen Ort gekommen bist, den niemand von hier unten erklären kann.  Voller Liebe und Frieden.

Am Wochenende werde ich den Ort besuchen der für dich und unsere Freundschaft der Anfang des Endes war. Diese beschissene Straße, die noch nicht mal was dafür kann. Ich suche Gründe... Warum, weshalb, wieso jetzt?
Und trotzdem weiß ich: Weder die Straße, noch die Dunkelheit, noch du, wollten, dass es ist wie es ist.
Das entscheidet alleine die Natur. Sie entscheidet über Leben und Tod.

Vielleicht warst  du zu wundervoll für diese Welt.

Niemand wird dich vergessen

Küsschen :*

 

29.8.14 00:07, kommentieren

Warum DU?

Jetzt sitze ich hier, auf der Couch wo du mal saßt.
Es ist 23.46Uhr.

Grade mal ein paar Stunden her...
Morgens aufgewacht und wie immer als erstes in Facebook reingeschaut.

Da stand es...
Du bist weg. Für immer.
Deine Schwester hat es auf deine Pinnwand geschrieben.
Du hattest da diesen schweren Autounfall vor ein paar Tagen.
5 Tage später hast du uns alle verlassen.

Wir haben uns leider viel zu selten gesehen. Den Grund dafür konnte ich dir leider nicht mehr sagen. Aber wenn wir uns gesehen haben, hatten wir immer Spaß. Ich bereue, dass wir uns so selten gesehen haben. Geschrieben haben wir das letzte mal letztes Jahr.

Ich habe den ganzen Tag geweint.
Und dann habe ich gegoogelt. Die Bilder von deinem Unfall werden nie aus meinem Kopf gehen. DU warst in diesem Wrack, wo man nichts mehr erkennen konnte.

Ich hätte so viele Fragen an dich, aber meine Zeit dich etwas fragen zu können ist vorbei.
Ich war sicher schon 50x heute auf deinem Facebookrofil.
Und dann sehe ich dich da.
Ich sehe deine letzten Einträge.
Unter meinen Nachrichten wird nie "gelesen" stehen.
Ich habe Angst vor dem Tag, an dem dein Profil nicht mehr aufrufbar sein wird.
Ich will morgen aufwachen und geträumt haben.
Es zerreißt mich.

Großen Respekt an die vielen Einsatzkräfte, die alle das Ziel hatten dich lebend in die Klinik zu bringen. Es war ein Kampf den er verloren hat.
Mein tiefstes Beleid an seine Eltern und seine Geschwister, den Rest der Familie und seine Freunden.


Ich hoffe wir sehen uns da oben wieder. Bitte warte.
Ruhe in Frieden mein "Knuffel Puffel"

100000000 Küsse

 

26.8.14 00:16, kommentieren